Logo der BOS

Städtische Berufsoberschule Schwabach

Die Berufsoberschule Schwabach beteiligt sich am bayernweiten Projekt "Wir feiern Bayern"

"Ein Hoch auf Bayern! Ein Hoch auf das Frauenwahlrecht!"

Die Städtische Berufsoberschule Schwabach unter der Leitung von Peter Birle hat sich an dem Jubiläumsprojekt "Wir feiern Bayern" mit den Schülerinnen und Schülern der 13. Klasse beteiligt. Da dies im Rahmen des Geschichte/-Sozialkunde-Unterrichts erfolgt ist, hat OStR i.A. Ursula Kaiser-Biburger das Konzept und die Durchführung des Schulprojekts "Ein Hoch auf Bayern! Ein Hoch auf das Frauenwahlrecht!" übernommen.

Das Schulprojekt setzt sich aus drei Modulen zusammen:

  1. Inhaltliche Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit
    1. Der Person und dem Wirken von Maximilian Joseph Freiherr von Montgelas
    2. Hintergründe, Entstehung und Inhalt der Bayerischen Verfassung
    3. Die Verfassungsentwicklungen im Vergleich ausgehend von 1808-1818-1848-1918
    4. Die Ausrufung des Freistaats Bayern 1918, die Hintergrnde dazu sowie die Wesensmerkmale dieser Verfassung
    5. Der Kampf der Suffragetten in England und Deutschland
    6. Frauen, die sich um das Wahlrecht der Frauen verdient gemacht haben: Clara Zetkin - Luisa Ammon - Rosa Aschenbrenner
    7. Die Verfassung von 1946 und die Entwicklung des Frauenanteils im Landtag seit 1946 und im Schwabacher Stadtrat unter besonderer Hervorhebung einzelner Frauenpersönlichkeiten wie Marie Jung und Wilhelmine Weghorn
    8. Der Kampf um die Hinzufgung des Abs.2 zu Art.3 und dessen Auswirkungen

Die Ergebnisse bildeten die Grundlage für die Ausstellung zu diesen Jubiläen der beiden Verfassungen von 1818 und 1918 und dem Beschluss des Frauenwahlrechts im November 1918.

Projekt 2018
  1. Im Rahmen des Projekts erfolgte ein Unterrichtsbesuch von Helga Schmitt-Bussinger, Abgeordnete im Bayerischen Landtag und im Schwabacher Stadtrat. Sie beantwortete ausgearbeitete Fragen um die Arbeit im Landtag und die Mitwirkungsmöglichkeiten von Frauen in der Politik und speziell im Landtag. (Siehe eigenständiger Artikel).
Projekt 2018
  1. Ein öffentlicher Jubiläumsabend zu "Ein Hoch auf Bayern! Ein Hoch auf das Frauenwahlrecht" fand in der Galerie Kehrbach am 26. Februar 2018 statt.
    Diese Abendveranstaltung wurde in Kooperation mit der städtischen Frauenkommission durchgefhrt. über 80 Besucher (darunter der Oberbürgermeister, der Rechtsrat, der Baurat und etliche Stadträtinnen und Stadträte, die Gleichstellungsbeauftragte sowie die Kulturamtsleiterin) nahmen daran teil.
    An den aufgestellten Stellwänden, die die inhaltliche Arbeit bzw. die Ergebnisse der Referate der BOS-Klasse vermittelten, erhielten die Besucher genauere Informationen zu diesen Jubiläen.
    Projekt 2018 Nachdem die Schülerinnen und Schüler jeweils Kurzinformationen sowie ihre Bewertungen zu ihren Referaten den Besuchern nahe gebracht hatten, leitete der Schüler James Augustin der überwiegend den Abend moderierte, über zum Szenenspiel, das von dem erfolgreichen Kampf der Suffragetten in Deutschland erzählte. Die Freude und die Hoffnung dieser jungen Kämpferinnen von damals verkörperten die beiden Schülerinnen Laura Davis und Pia-Marleen Kindler. Ihnen begegnete die Gegenwart in den drei Frauen aus der Frauenkommission mit Altbürgermeisterin Rosy Stengel, der früheren Bezirksrätin Birgit Raab und der AsF-Vorsitzenden Caroline Linner. Der Tenor dieses Spiels, das in Form einer Kaffeehaus-Unterhaltung präsentiert wurde, war nicht nur dass die Frauen ihre Möglichkeiten nicht entsprechend ausgentzt hätten, dafür Schwabach mit der Einrichtung einer Frauenkommission, einem städtischen Beirat mit Rederecht im Stadtrat, eine gewisses Musterbeispiel für die politische Mitwirkung abgebe. "Frauen wählen zu wenige Frauen in die politischen Gremien! Mehr Frauen sollten sich politisch engagieren!" so lautete die Botschaft der fünf Frauen auf der Bühne.
    Eingestreute Informationen über die Gleichstellungsentwicklung durch Schüler leiteten über zu ausgearbeiteten Fragen an drei Mitglieder des Landtags. Dafür standen Karl Freller (CSU, dienstältester Schwabacher Vertreter im Landtag), Helga Schmitt-Bussinger (SPD, die ihre politische Karriere im Landtag im Oktober beenden wird) und Verena Osgyian (Grüne, die jüngste Landtagsabgeordnete in diesem Kreis) freundlicher Weise zur Verfügung.
    In einer zweiten Runde kamen die Frauen zu Wort, die heuer erstmals für den Landtag kandidieren: Hierbei kamen Dr. Sabine Weigand von den Grünen, Claudia Arabackyj von der SPD und Barbara Regitz von der CSU zu Wort.
    In der Schlussrunde wurde noch einmal der Blick auf die Bedeutung der Verfassungen und auf den Erhalt der Demokratie durch die politisch Aktiven wie auch durch die Schüler gelenkt.
Projekt 2018

Da dieser Abend ohne Eintritt war, wurde um eine Spende für das Schwabacher Frauenhaus gebeten. Zur großen Freude der Schüler kamen hierfür 400 Euro zusammen, die von den Schülerinnen und Schülern der 13.Klasse an Frau Andrea Hopperdietzel überreicht werden.

Projekt 2018
Text und Bild Ursula Kaiser-Biburger




   







Validator Logo